11.03.2019, 10:56 Uhr

Er musste eine Stunde ausharren 75-Jähriger will dringendem Bedürfnis nachkommen und stürzt eine Böschung hinunter in einen Bach

(Foto: huettenhoelscher/123RF)(Foto: huettenhoelscher/123RF)

Glück im Unglück hatte ein 75-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Kinding am Freitag, 8. März, gegen 17 Uhr.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Er war mit seinem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Kottingwörth und Beilngries unterwegs, als ihn ein dringendes Bedürfnis zum Anhalten bewegte. Hierbei stürzte er jedoch eine circa Meter tiefe Böschung hinab und direkt in den dortigen circa 30 Zentimeter tiefen Bachlauf. Trotz des niedrigen Wassers schaffte es der Mann nicht mehr von alleine, aus dem morastigen Gewässer heraus und die Böschung hoch zu klettern. Eine knappe Stunde musste er verharren, bis er glücklicherweise von anderen Spaziergängern gefunden wurde. Mit vereinten Kräften konnte er aus dem Bach gezogen werden, was ihm vermutlich das Leben rettete. Da der hinzugezogene Notarzt eine erhebliche Unterkühlung sowie komplette Erschöpfung feststellte, wurde der Verletzte ins Klinikum nach Kösching verbracht.


0 Kommentare