07.03.2019, 15:25 Uhr

Kontrolle 40-jähriger Ingolstädter saß bekifft am Steuer

(Foto: 123rf)(Foto: 123rf)

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 6. auf 7. März, konnte die Polizei einen berauschten Autofahrer aus dem Verkehr ziehen.

INGOLSTADT Kurz vor 3 Uhr früh befuhr ein 40-jähriger Ingolstädter mit seinem BMW die Waldeysenstraße. Hier wurde er von der Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der die Beamten drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrer feststellten. Ein Vortest bei dem Ingolstädter war positiv auf THC. Bei der Kontrolle gab er noch an, eine geringe Menge Marihuana in seiner Wohnung zu haben. Das Marihuana wurde im Anschluss an die Kontrolle sichergestellt. Der Ingolstädter musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Er muss nun neben einem Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz, auch mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einer Geldbuße rechnen.


0 Kommentare