06.03.2019, 11:43 Uhr

Beim Faschingszug in Gerolfing Faustschlag ins Gesicht, Fußtritt in den Magen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Im Zusammenhang mit dem Faschingszug in Gerolfing am Dienstag, 5. März, nahm die Polizei mehrere Körperverletzungsdelikte auf.

INGOLSTADT Zwei als „New Kids“ bunt kostümierten jungen Männern flüchteten unerkannt, nachdem sie einen Mann an einer Bushaltestelle angepöbelt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatten. Das Opfer zog sich leichte Verletzungen zu.

Ein 18-Jähriger hingegen konnte festgenommen werden. Er wurde zur Ausnüchterung in eine Arrestzelle verbracht, nachdem der mit einem Alkoholwert von knapp zwei Promille deutlich alkoholisierte Mann einem 16-Jährigen das Nasenbein gebrochen hatte. Der Reichertshofener hatte dem Jugendlichen aus unbekanntem Grund eine Flasche ins Genick geschlagen, die glücklicherweise nicht zerbrach. Anschließend hatte der Mann den Kopf des Jugendlichen nach unten gedrückt und ihm das Knie ins Gesicht gerammt.

In einem weiteren Fall waren ein 19- und ein 20-Jähriger aneinandergeraten. Der Jüngere, der einen Fußtritt in den Magen abbekam, revanchierte sich mit einem Fußfeger, mit dem er den flüchtenden Kontrahenten zu Fall brachte, ehe die Auseinandersetzung durch Polizeikräfte beendet werden konnte. Über den Grund dieses Streites, sowie möglichen Verletzungen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor.


0 Kommentare