05.03.2019, 22:02 Uhr

Rauchgasvergiftung 85-Jähriger bei Dachstuhlbrand verletzt

(Foto: acceptphoto/123RF)(Foto: acceptphoto/123RF)

Bei einen Kleinbrand am Dachstuhl seines Wohnhauses in Pobenhausen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erlitt ein 85-Jähriger eine leichte Rauchgasvergiftung.

KARLSKRON/LANDKREIS NEUBURG-SCHROBENHAUSEN Am Montag, 4. März, gegen 15.15 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle ein Notruf über einen Dachstuhlbrand im Ortsteil Pobenhausen ein. Die alarmierten Feuerwehreinsatzkräfte stellen bei ihrem Eintreffen am Brandort Flammen und Rauchentwicklung aus der Dachfläche des Gebäudes fest. Zum Ablöschen der Brandstelle musste die Feuerwehr Teile der Dachabdeckung abtragen, wodurch aber der Kleinbrand schnell abgelöscht werden konnte.

Ein 85-jähriger Bewohner des Hauses hatte zuvor selbst versucht, die Flammen zu löschen und dabei offensichtlich zu viele Rauchgase eingeatmet. Wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht, konnte dieses inzwischen aber wieder verlassen.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Untersuchungen zur Brandursache übernommen. Aus den Feststellungen der Brandermittler geht hervor, dass offenbar Funkenflug aus dem Kamin zu dem Kleinbrand im Dachbereich geführt hat. Der dabei entstandene Sachschaden blieb relativ gering und wird auf circa 3.000 Euro beziffert.


0 Kommentare