04.03.2019, 19:53 Uhr

Am Fahrzeug entstand Totalschaden Windböe erfasst Auto auf der A99 – drei Verletzte

Der Rettungshubschrauber „Christoph 1“. (Foto: ADAC Luftrettung)Der Rettungshubschrauber „Christoph 1“. (Foto: ADAC Luftrettung)

Montagmittag, 4. März, 12.25 Uhr, ist es auf der Autobahn A99 zwischen der Anschlussstelle Ludwigsfeld und dem Autobahndreieck Feldmoching zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem drei Frauen verletzt wurden.

MÜNCHEN Während ein Pkw auf der A99 Lindau Richtung Salzburg unterwegs war, wurde er von einer Windböe erfasst. Der Wagen geriet dadurch auf das rechte Fahrbahnbankett und überschlug sich anschließend mehrfach.

Augenzeugen riefen umgehend den Notruf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die drei Insassinnen bereits außerhalb des verunfallten Fahrzeugs von Ersthelfern versorgt. Der Rettungsdienst intensivierte die Maßnahmen. Aufgrund des Meldebildes landete der Rettungshubschrauber „Christoph 1“ des ADAC auf der Autobahn. Dazu musste diese zunächst komplett gesperrt werden. Nach kurzer Zeit konnte die linke Fahrspur für den Verkehr wieder freigegeben werden. Alle drei Frauen kamen zur weiteren Untersuchung in ein Münchner Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.


0 Kommentare