26.02.2019, 00:45 Uhr

Kontrolle in Ingolstadt Alkohol und Drogen am Steuer

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Am Sonntag konnte die Polizei in Ingolstadt zwei Autofahrer, die unter dem Einfluss von Alkohol bzw. Drogen standen, aus dem Verkehr ziehen.

INGOLSTADT In der Früh um 6 Uhr wurde in der Straße Schloßlände ein 28-jähriger Manchinger mit seinem Nissan kontrolliert. Zuvor war dieser einem anderen Autofahrer an der Einmündung zur Glacisbrücke aufgefallen, da er hier drei Grünphasen wortwörtlich verschlafen hatte. Die Polizei konnte den Nissan-Fahrer am Steuer antreffen. Bei einem Alkoholtest brachte es der Fahrer auf einen Wert von rund 1,7 Promille. Er musste sein Auto stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem musste er seinen Führerschein sofort abgeben. Gegen den Manchinger wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Sonntagnacht gegen 21 Uhr kontrollierte die Polizei einen 22-jährigen Ingolstädter, der die Richard-Wagner-Str. mit seinem Fiat befuhr. Beim Fahrer konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Er gab zu, die letzte Zeit mehrere Joints geraucht zu haben. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf THC. Weiterhin händigte der 22-Jährige den Beamten Hanfsamen und eine geringe Menge Marihuana aus. Der Fiat-Fahrer musste sein Auto stehen lassen und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Neben einem zu erwartenden Fahrverbot, Punkten und einer Geldbuße, muss sich der Mann nun auch wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.


0 Kommentare