12.02.2019, 10:56 Uhr

Ein Verletzter Zu schnell unterwegs – Pkw gerät auf schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Fürth befuhr am Montag, 11. Februar, 21.40 Uhr, den linken Fahrstreifen der Autobahn A9 in Richtung Nürnberg und kam circa vier Kilometer vor der Anschlussstelle Denkendorf auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern.

DENKENDORF/LANDKREIS EICHSTÄTT Er stieß dann mit dem linken Heck seines Mercedes CLS 300 gegen das Heck eines VW Polo, dessen Fahrer, ein 35-jähriger Nürnberger, vor ihm auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Durch den Anstoß verlor der Polofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen die Mittelleitplanke. Der 34-jährige Beifahrer im Polo wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro. Der Polo war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn musste kurzzeitig gesperrt werden.


0 Kommentare