05.02.2019, 21:11 Uhr

Einsatz in München Mit den Fingern in eine Blattgoldwalze geraten – Feuerwehr muss Goldschmiede-Mitarbeiterin befreien

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Zu schweren Fingerverletzungen ist es am Dienstagnachmittag, 5. Februar, 14.41 Uhr, in einer Goldschmiede in der Burgstraße in München gekommen.

MÜNCHEN Bei Arbeiten kam eine Mitarbeiterin mit vier Fingern in eine elektrische Blattgoldwalze und klemmte sich so stark ein, dass die Feuerwehr alarmiert werden musste. Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten die Frau nur mittels Trennschleifer und hydraulischem Rettungsspreitzer aus dieser schmerzhaften Lage befreien. Während des ganzen Einsatzes wurde die Dame vom anwesenden Notarzt betreut. Anschließen musste die Patientin in eine Münchner handchirurgische Klinik zur Weiterbehandlung transportiert werden.


0 Kommentare