31.01.2019, 11:39 Uhr

Kleine Ursache – große Wirkung Schmorbrand löst Feuerwehreinsatz in einem Ingolstädter Lebensmittelmarkt aus

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Kleine Ursache – große Wirkung. Unter diesem Motto könnte man den Einsatz der Feuerwehr Ingolstadt am Mittwochabend, 30. Januar, sehen.

INGOLSTADT Zwei Mitarbeiterinnen des Norma-Marktes an der Harderstraße nahmen kurz vor Ladenschluss, 18.53 Uhr, einen Knall und leichten Brandgeruch im Verkaufsraum wahr. Zeitgleich fiel ein Teil der Ladenbeleuchtung aus. Die Damen tätigten daher unvermittelt den Notruf 112 und meldeten den Schaden der Integrierten Leitstelle.

Gemäß entsprechender Alarmierungsplanungen wurde daraufhin der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte alarmiert. Zudem wurden auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Mailing und Dünzlau, die sich zu Übungszwecken an der Feuerwache befanden mit in Marsch gesetzt. Bei Eintreffen befanden sich keine Personen mehr im Verkaufsraum. Die Verkäuferinnen berichteten von einem schwarzen Fleck und leichtem Rauch im Bereich der abgehängten Decke des Ladens. Sogleich wurde ein Trupp mit Atemschutzgeräten und Strahlrohr zur Brandbekämpfung in den Verkaufsraum beordert. Zeitgleich wurde eine Etage über dem Markt eine dort befindlichen Rechtsanwaltkanzlei kontrolliert und die Bediensteten entsprechend informiert. Entsprechendes wurde auch den aufmerksam gewordenen Bewohnern der Nachbargebäude zuteil. Die Räumung dieser Bereiche war zu keiner Zeit erforderlich: Wie sich nach kurzer Zeit herausstellte, war ein Leuchtmittel im Bereich der Anschlussklemmen bzw.- leitungen ins Schmoren geraten und dabei ein Kurzschluss entstanden, der schließlich zum Auslösen der Überlast-Sicherung führte. Auch nach umfassender Erkundung der Installation und der Deckenkonstruktion war kein weiteres Eingreifen mehr erforderlich.

Im Einsatz waren 15 Beamte der Berufsfeuerwehr und etwa 25 Angehörige der genannten Freiwilligen Feuerwehren. Für den Zeitraum des Einsatzes war die Harderstraße durch die Polizei gesperrt worden.


0 Kommentare