19.01.2019, 09:59 Uhr

Autobahn teilweise komplett gesperrt Pferde flüchten nach Unfall auf die A9

(Foto: Volodymyr Burdyak/123rf.com)(Foto: Volodymyr Burdyak/123rf.com)

Am Samstagmorgen, 19. Januar, gegen 1.55 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung Nürnberg zwischen der Anschlussstelle Ingolstadt-Nord und Lenting. Beteiligt waren ein Pkw sowie ein Pkw-Gespann mit Pferdeanhänger und drei Pferden.

A9/INGOLSTADT Die beiden Fahrer konnten sich selbst befreien. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.

Bei dem Unfall wurden die Fahrzeuge sowie der Pferdeanhänger zum Teil erheblich beschädigt. Die drei Pferde konnten zunächst auf die Autobahn flüchten. Ein Pferd wurde direkt an der Unfallstelle durch einen Ersthelfer festgehalten, die anderen beiden Pferde wurden durch die Polizei auf Höhe der Autobahnausfahrt Lenting eingefangen. Ein hinzualarmierter Tierarzt übernahm mit Unterstützung der Feuerwehr die Versorgung und Betreuung der Pferde. Zwei der Pferde wurden zur weiteren Behandlung in eine Tierklinik gebracht. Das dritte Pferd findet vorübergehend in einem nahegelegenen Reitverein eine Unterkunft.

Die Feuerwehr unterstützte weiterhin die Polizei bei den Verkehrssicherungsmaßnahmen sowie bei den Aufräumarbeiten. Die Autobahn war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten teilweise komplett gesperrt.

Im Einsatz waren der Rüstzug der Berufsfeuerwehr sowie zur Gebietsabsicherung des Stadtgebietes die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte.


0 Kommentare