09.01.2019, 15:04 Uhr

Unfälle auf der A93 Regen und Glätte wurden Autofahrern zum Verhängnis

(Foto: trendobjects/123rf.com)(Foto: trendobjects/123rf.com)

Am Dienstag, 8. Januar, um 6.10 Uhr, kam es auf der Autobahn A93 zwischen den Anschlussstellen Hausen und Saalhaupt zu einem Unfall mit Sachschaden.

LANGQUAID/HAUSEN Ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Mainburg kam auf der nassen Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Schleudern, drehte sich um 180 Grad und prallte in die rechte Leitplanke. Verletzt wurde er nicht, der Gesamtschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Um 8.45 Uhr kam es zwischen Saalhaupt und Hausen in Fahrtrichtung München zu einem weiteren Unfall, bei dem ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Regensburg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Straßenglätte mit seinem Fahrzeug in die linke Leitplanke schleuderte. Dabei entstand ein geschätzter Schaden von circa 5.000 Euro. Da der Mann seine Fahrt zur Arbeit fortsetzte und den Unfall erst gegen Mittag telefonisch mitteilte, muss er sich jetzt wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort strafrechtlich verantworten.


0 Kommentare