27.12.2018, 12:59 Uhr

Keine Verletzten Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Ingolstadt – Dachgeschoss nach Brand nicht mehr bewohnbar

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Donnerstagfrüh, 27. Dezember, kurz nach 5 Uhr, ist in einem Mehrfamilienhaus in der Beckerstraße ein Brand im dritten Obergeschoss ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl übergegriffen und war von Weitem sichtbar.

INGOLSTADT Ein Atemschutztrupp bekämpfte den Brand von innen, ein weiterer übernahm die Absuche der Wohnungen. Über die Drehleiter löschte ein weiterer Trupp von außen, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurden noch alle angrenzenden Räume und Gebäude kontrolliert. Das Loch im Dachstuhl sorgte für den nötigen Rauch und Wärmeabzug. Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten aber noch etliche Stunden, da die Dachhaut nach weiteren Brand- und Glutnestern abgesucht werden musste. Alle Bewohner konnten das Haus eigenständig verlassen, sodass glücklicherweise niemand verletzt wurde. Das Dachgeschoss ist nicht mehr bewohnbar. Alle betroffenen Personen kommen bei Verwandten und Freunden unter. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Haunstadt mit insgesamt 35 Einsatzkräften.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Dachstuhlbrand in der Ingolstädter Innenstadt


0 Kommentare