23.12.2018, 17:24 Uhr

Über 90.000 Euro Schaden Unfall auf der A9 führt zu erheblichen Behinderungen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein 53 jähriger Münchener befuhr am Samstag, 22. Dezember, 16.30 Uhr, mit seinem Pkw die Autobahn A9 in Richtung Berlin. Zum Unfallzeitpunkt regnete es im Bereich Ingolstadt bis Denkendorf stark. Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit kam der Mann mit seinem Sportwagen auf der regennassen Fahrbahn nach rechts ab.

A9/STAMMHAM Hier kollidierte er mit der Schutzplanke, schleuderte über alle drei Spuren und blieb schließlich auf dem linken Fahrstreifen totalbeschädigt liegen. Für die Unfallaufnahme und Bergung musste die Autobahn teilweise gesperrt werden. Hierbei kam es zu starken Behinderungen auf der Autobahn mit einem Stau bis zu drei Kilometern vor der Unfallstelle. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen ist ein Gesamtschaden in Höhe von circa 92.000 Euro entstanden. Nach Reinigung der Fahrbahn durch die Autobahnmeisterei konnte die Autobahn nach circa einer Stunde wieder komplett frei gegeben werden.


0 Kommentare