13.12.2018, 23:02 Uhr

Einsatz in Ingolstadt Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses – 50.000 Euro Schaden

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Mittwochabend, 12. Dezember, zu einem Brand im Zimmer einer Wohnung im sechsten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Ingolstadt. Wegen möglicher eingeatmeter Rauchgase wurden die Wohnungsinhaberin und ihre beiden Kinder zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, konnten dieses aber anschließend wieder verlassen.

INGOLSTADT Am Mittwochabend, gegen 19.20 Uhr, bemerkte eine Familie, die gerade vom Einkaufen nach Hause kam, bereits beim Betreten ihrer Wohnung starke Rauchentwicklung. Die anschließend schnell alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen zügig ab. In der Wohnung entstand Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro. Weitere Gebäudeteile wurden nicht beschädigt.

Nachdem bereits gestern Abend der Kriminaldauerdienst der Kripo Ingolstadt die ersten Ermittlungen am Brandort übernahm, wurden die Untersuchungen zur Brandursache heute Vormittag vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Ingolstadt weitergeführt. Die Untersuchungen zur bislang nicht zweifelsfrei geklärten Brandursache dauern an. Anhaltspunkte für vorsätzliche Brandlegung ergaben sich nicht.


0 Kommentare