13.12.2018, 08:38 Uhr

Am Mittwochabend Wohnungsbrand in einem Hochhaus forderte die Ingolstädter Feuerwehr

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Am Mittwochabend, 12. Dezember, wurde die Feuerwehr Ingolstadt gegen 19.30 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Hindenburgstraße gerufen.

INGOLSTADT Da es sich um ein Hochhaus mit vielen Bewohnern handelte, wurden neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Haunstadt alarmiert. Die Einsatzkräfte wurden bereits von den Bewohnern erwartet. Diese hatten den Brand selbst bemerkt, als sie zur Wohnung zurückkehrten und beim Öffnen der Wohnungstüre Brandrauch feststellten. Die Wohnungsbesitzerin atmete dabei Rauchgas ein und wurde deshalb umgehend vom Rettungsdienst versorgt. Da keine Personen vermisst wurden, konnten die Einsatzkräfte sofort mit den Löscharbeiten beginnen und nach kurzer Zeit den Brand unter Kontrolle bringen. Anschließend wurde noch kleine Nachlöscharbeiten durchgeführt und die Wohnung belüftet. Dennoch ist aufgrund der starken Brandeinwirkung die Wohnung derzeit nicht mehr bewohnbar.

Insgesamt waren circa 35 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Haunstadt im Einsatz.


0 Kommentare