03.12.2018, 10:45 Uhr

Die Polizei ermittelt Zechpreller innerhalb von 24 Stunden erneut aufgetreten

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Nachdem ein 45-jähriger ungarischer Staatsangehöriger bereits am Samstag wegen Zechbetrugs und gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr auffällig wurde, kam es am Sonntagabend erneut zu einem Polizeieinsatz mit dem Beschuldigten.

PAINTEN Am Sonntag, 2. Dezember, nahm der 45-Jährige gegen 17.15 Uhr Speisen und Getränke im Wert von 28 Euro in einem griechischen Lokal in Painten zu sich. Die Rechnung konnte er nicht begleichen. Aufgrund der Vorfälle vom Vortag, wo der Mann zunächst einen Zug bei Lohstadt anhielt und ebenfalls die Zeche in einem Restaurant nicht bezahlen konnte, wurde die Staatsanwaltschaft in die Ermittlungen eingebunden. Der Beschuldigte wurde folglich vorläufig festgenommen. Die weitere Vorgehensweise wird nun zwischen der zuständigen Ermittlerin der PI Kelheim und der Staatsanwaltschaft Regensburg abgeklärt.


0 Kommentare