26.11.2018, 10:27 Uhr

Unfall auf der A9 Auf nasser Fahrbahn zu schnell in die Kurve – 53-jähriger Mitfahrer schwer verletzt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Schwere Verletzungen zog sich ein Insasse bei einem Verkehrsunfall an der Anschlussstelle Langenbruck auf der Autobahn A9 am Sonntagmittag, 25. November, zu, bei dem ein Pkw wegen nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs war.

A9/REICHERSTHOFEN Der betreffende VW Phaeton fuhr an der Anschlussstelle Langenbruck in Fahrtrichtung Nürnberg von der Autobahn ab. Im Kurvenbereich der Ausfahrt verlor der 63jährige Fahrer bei nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der VW schleuderte durch den Grünstreifen und kollidierte mit zwei Bäumen bevor er letztendlich auf die rechte Fahrzeugseite kippte. Da der Erstanstoß mit der linken Fahrzeugseite an einen Baum erfolgte, wurde der hinten links sitzende, 53-jährige Mitfahrer schwer verletzt. Der aus Berlin stammende Fahrzeugführer erlitt ebenfalls leichte bis mittelschwere Verletzungen. Beide Personen wurden durch den Rettungsdienst abtransportiert. Zur Bergung des totalbeschädigten Fahrzeugs war an der Anschlussstelle eine Totalsperre von rund 20 Minuten erforderlich. Die Feuerwehr Langenbruck übernahm die Verkehrssicherung.


0 Kommentare