01.11.2018, 18:41 Uhr

Über 2,6 Promille Handfeste Auseinandersetzung – 32-Jähriger landet in der Zelle

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Mittwoch, 31. Oktober, gegen 17.40 Uhr, kam es vor dem Haupteingang des Klinikums Ingolstadt zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei Männern.

INGOLSTADT Infolge eines Streits schubste ein 28-Jähriger Ingolstädter einen 32-jährigen Mann aus Eichstätt zu Boden und trat auf den am Boden liegenden daraufhin mehrfach mit den Füßen. Da der Angreifer zu dieser Zeit barfuß unterwegs war, erlitt der Eichstätter lediglich eine leichte Prellung im Gesichtsbereich. Als ein 23-jähriger Mann aus Schrobenhausen dem Eichstätter zu Hilfe kommen wollte, wurde auch er durch den 28-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Schrobenhausener wehrte den Angriff wiederum mit einem Schlag gegen seinen Kontrahenten ab. Beide Personen wurden durch die Schläge jeweils leicht verletzt. Weiter wurde eine unbeteiligte Passantin durch den Eichstätter wüst beleidigt.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Beteiligten zum Teil stark alkoholisiert waren. So ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 32-jährigen Mann aus Eichstätt einen Wert von über 2,6 Promille. Gegen die drei Beteiligten wird nun wegen Körperverletzung sowie Beleidigung ermittelt.

Noch am selben Abend gegen 20.30 Uhr schlug der 32-jährige Eichstätter erneut im Klinikum auf und pöbelte dort mehrere Personen an. Da er sich auch durch die eingesetzte Streife nicht beruhigen ließ und einem ausgesprochenen Platzverweis keine Folge leistete, wurde der stark alkoholisierte Mann zur Ausnüchterung auf die Dienststelle verbracht und dort in einer Haftzelle arrestiert.


0 Kommentare