01.11.2018, 09:35 Uhr

35.000 Euro Schaden Drei Schwerverletzte bei Unfall auf der A9

(Foto: teka77/123RF)(Foto: teka77/123RF)

Am Mittwoch, 31. Oktober, gegen 17.25 Uhr fuhr eine 49-jährige Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Roth mit ihrem Pkw von der Bundesautobahn A9 aus Fahrtrichtung München kommend an der Anschlussstelle Denkendorf von der Autobahn ab. An der Einmündung zur Staatsstraße 2229 wollte sie dann nach links nach Denkendorf ortseinwärts einbiegen, als es zum Unfall kam.

DENKENDORF/LANDKREIS EICHSTÄTT Sie übersah den Pkw eines 19-jährigen Pkw-Fahrers aus dem Kreis Eichstätt, der die Staatsstraße ortsauswärts befuhr, weshalb sie dessen Vorfahrt missachtete. Es kam deshalb zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei am Pkw der Verursacherin die gesamte Fahrzeugfront weggerissen wurde und sowohl die Fahrerin als auch ihre Beifahrerin im Pkw eingeklemmt wurden. Sie wurden durch die verständigten Feuerwehren Denkendorf und Kipfenberg mittels Rettungsspreizer aus dem Fahrzeug geborgen. Sie wurden, wie auch der Fahrer des vorfahrtsberechtigten Pkw, schwer verletzt. Alle mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 35.000 Euro.


0 Kommentare