28.10.2018, 00:09 Uhr

Wochenendverkehr Auffahrunfall bei Manching zieht massiven Rückstau und weiteren Unfall nach sich

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Freitagmittag, 26. Oktober, 11.30 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt-Süd ein Auffahrunfall, bei dem zunächst ein 44-jähriger Porsche-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen abbremsen musste. Der dahinter fahrende 73-jährige Riedenburger bemerkte dies zu spät und fuhr hinten auf.

A9/MANCHING Direkt nach diesem Unfall konnte ein 29-jähriger Fahrer eines Sprinters und der dahinter fahrende VW-Touran-Fahrer gerade noch rechtzeitig abbremsen, um ein Auffahren zu verhindern. Der weiter dahinter fahrenden 53-jährige Fahrer eines Ford Focus konnte dies nicht mehr verhindern und fuhr dem VW auf, welcher dann noch auf den Sprinter geschoben wurde. Die Gesamtschäden der beiden Unfälle belaufen sich auf einen hohen fünfstelligen Euro-Betrag. Durch die beiden Unfälle kam es wegen dem Wochenendverkehr zu einer erheblichen Staubildung auf der A9. Die Feuerwehr Manching band vor Ort Betriebsstoffe und unterstützte bei der Verkehrsregelung.


0 Kommentare