09.10.2018, 13:08 Uhr

Polizeibilanz 200.000 Besucher feierten beim Ingolstädter Herbstfest weitestgehend friedlich

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In der Zeit vom 28. September bis zum 7. Oktober fand erneut das Ingolstädter Herbstfest auf dem Festplatz an der Dreizehnerstraße statt. as Fest, auf dem seit diesem Jahr erstmals zwei Bierzelte betrieben wurden, wurde von vielen regionalen und überregionalen Personen besucht.

INGOLSTADT Um eine sichtbare Polizeipräsenz auf dem Festplatz zu gewährleisten, wurde die Polizeiinspektion Ingolstadt durch Kollegen der Einsatzzüge Ingolstadt, Fürstenfeldbruck und Erding unterstützt. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch 2018 wieder ein Teil des Geländes zusätzlich mittels einer Videoanlage überwacht.

An den zehn Festtagen feierten etwa 200.000 Besucher weitestgehend friedlich, dennoch ist aus Sicht der Polizeiinspektion Ingolstadt ein Anstieg bei den begangenen Körperverletzungsdelikten, den Diebstählen sowie bei den Sachbeschädigungen zu verzeichnen.

Insgesamt wurden unter anderem 13 Körperverletzungsdelikte (2017: vier) strafrechtlich verfolgt. Zudem kam es zu vier Diebstählen und vier Sachbeschädigungen (2017: jeweils ein Delikt). Auch in diesem Jahr wurden wie 2017 vier Personen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Zudem mussten die Beamten in zehn Fällen Gefahrenabwehrend tätig werden. Hierbei handelte es sich um zwei Gewahrsamnahmen sowie um das Schlichten von Streitigkeiten und die Hilfeleistung bei Betrunkenen.


0 Kommentare