07.10.2018, 00:17 Uhr

Nicht aufgepasst Fehler beim Überholen – langer Stau nach Unfall auf der A9

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein 34-jähriger türkischer Fahrer eines Sattelzuges befuhr am Samstag, 6. Oktober, 15 Uhr, die rechte Spur der Autobahn A9 Richtung Nürnberg. Auf Höhe der Anschlussstelle Denkendorf wollte er einen vorausfahrenden Lkw überholen und scherte auf die mittlere Spur aus. Dabei übersah er den Opel eines 68-Jährigen aus Thüringen.

A9/DENKENDORF Nach dem Zusammenstoß wurde der Opel nach links gegen den Skoda einer 39-Jährigen aus Schleswig-Holstein geschleudert. Die Frau und der Opel-Fahrer kamen mit leichteren Verletzungen mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Die 17-jährige Tochter der Skoda-Fahrerin kam mit dem Rettungshubschrauber aufgrund des Verdachts auf eine Wirbelsäulenverletzung ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war für circa 2,5 Stunden die Fahrbahn Richtung Nürnberg komplett gesperrt. Es kam zu Stauungen bis zu einer Länge von zwölf Kilometern. Der türkische Lkw-Fahrer musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Form von Bargeld hinterlegen. Die beiden Pkw wurden abgeschleppt.


0 Kommentare