01.10.2018, 12:44 Uhr

Verdächtiger zu einem Fall ermittelt Die Ingolstädter Polizei ermittelt zu mehreren Einbrüchen im Stadtgebiet

(Foto: edu1971/123RF)(Foto: edu1971/123RF)

Mit vier Einbruchsdelikten beschäftigte sich die Kriminalpolizei Ingolstadt am vergangenen Wochenende. In einem Fall konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Die gute Qualität eines Überwachungsvideos hatte zu einem schnellen Fahndungserfolg geführt.

INGOLSTADT Ein unbekannter Täter hebelte zwischen dem 25.08. und dem 28.08. die Haustüre eines Einfamilienhauses an der Georg-Heiss-Straße auf. Er durchsuchte das leerstehende Objekt, musste sein Vorhaben letztendlich aber ohne Beute aufgeben: In dem Haus hatten sich keinerlei Wertgegenstände mehr befunden.

In der Nacht von Freitag auf Samstag hebelten Unbekannte ein Fenster zum Büro eines Wohnheimes an der Hugo-Wolf-Straße auf. Der Täter durchwühlte alle Schränke und konnte das Gebäude im Anschluss unerkannt verlassen. Er erbeutete einen kleinen Bargeldbetrag.

Eine Gaststätte in Etting war in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Ziel unbekannter Einbrecher. In mindestens zwei Gebäudeteilen wurden alle Schubladen durchsucht, nachdem sich der oder die Täter über ein aufgehebeltes Fenster Zutritt verschafft hatten. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens Eintausend Euro, während die vorgefundene Beute nur im zweistelligen Bereich liegt.

Eine Videokamera konnte in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Mann aufzeichnen, der gerade ein Fenster eines Restaurants an der Beckerstraße aufgehebelt hatte und so über die Küche in den Gastraum gelangte. Bargeld fand er keines vor, weshalb er den Tatort ohne Beute verlassen musste. Durch eine Besatzung des Kriminaldauerdienstes konnte einige Zeit später ein Mann erkannt werden, dessen Aussehen mit dem gefilmten Einbrecher übereinstimmte. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnten Tatbekleidung und Einbruchswerkzeug sichergestellt werden.

Den äußerst unkooperativen und aggressiven 29-jährigen Mann mit Wohnsitz in Ingolstadt erwartet nun ein Strafverfahren.


0 Kommentare