29.09.2018, 20:09 Uhr

Gefährliche Verkehrssituation Autofahrer soll absichtlich auf Kinder zugefahren sein – die Polizei sucht Zeugen

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Am Mittwoch, 26. September, gegen 18.30 Uhr wurde der Polizei Kelheim eine gefährliche Verkehrssituation auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Kelheim mitgeteilt.

KELHEIM Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei ein 52-jähriger Seat-Fahrer aus Kelheim mit seinem Pkw auf eine Gruppe Kinder zugefahren. Da sich umstehende Zeugen das Kennzeichen des Fahrzeugs notierten, konnte der verantwortliche Fahrer ermittelt werden. Die vor Ort durchgeführten Zeugenvernehmungen und Befragungen der Kinder erhärteten den Verdacht einer Straftat wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Bei der durchgeführten Beschuldigtenvernehmung räumte der Fahrer zwar einen Konflikt mit Kindern auf dem Parkplatz ein, sprach aber von einer deutlich geringeren Intensität. Außerdem sei der Fahrer zuvor von den Kindern provoziert worden. Sie hätten ihm beleidigende Gesten gezeigt und die Straße vor ihm blockiert. Ein verständigter Staatsanwalt bestätigte den Tatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, verneinte jedoch eine unverzügliche Sicherstellung des Führerscheins des Beschuldigten. Von den 12- bis 14 jährigen Kindern wurde niemand verletzt.

Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Verhalten des Fahrers bzw. dem Verhalten der Kinder zuvor machen können, werden gebeten sich unter 09441/ 5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.


0 Kommentare