21.09.2018, 12:42 Uhr

Die Kripo ermittelt Explosion in einem Gartenhaus in Ingolstadt – Frau (38) lebensgefährlich verletzt

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Freitagmorgen, 21. September, gegen 2.30 Uhr, gingen bei der Rettungsleitstelle mehrere Mitteilungen über eine Explosion im Bereich der Münchner Straße/Südliche Ringstraße in Ingolstadt ein.

INGOLSTADT Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fanden diese in einer Schrebergartenanlage nahe der Bahngleise ein völlig zerstörtes Gartenhaus in Vollbrand vor. Ein dort zufällig vorbeigekommener Passant, hatte bereits eine schwer verletzte Frau aus den Flammen gerettet und leistete Erste Hilfe. Die Geschädigte, eine 38-jährige rumänische Staatsbürgerin aus Ingolstadt, wurde vom Rettungshubschrauber mit lebensbedrohlichen Brandverletzungen in eine Spezialklinik nach München gebracht.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch in den frühen Morgenstunden die Untersuchungen zur Unglücksursache übernommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand gehen die Ermittler davon aus, dass zwei aufgefundene Gasflaschen im Zusammenhang mit der Explosion stehen. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an. Der entstandene Sachschaden beträgt nach erster Schätzung etwa 30.000 Euro.


0 Kommentare