28.08.2018, 14:43 Uhr

Das hätte böse ausgehen können Unbekannter wirft Hirschfänger in die feiernde Menge – Messer trifft Handy in einer Dirndltasche

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bereits am Sonntag, 26. August, 23.40 Uhr, kam es auf dem Barthelmarkt in Oberstimm zu einem Vorfall, der böse enden hätte können.

MANCHING Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte ein Unbekannter kurz vor Mitternacht in einem Festzelt auf dem Barthelmarkt ein Messer in die Menge der Feiernden geworfen. Bei dem Messer handelte es sich um einen so genannten Hirschfänger (unser Foto ist ein Symbolbild), den die Burschen üblicherweise als Accessoire zur Lederhose mit sich führen. Das Messer wurde mit großer Wucht geworfen. Es traf eine 26-Jährige auf Höhe des Oberschenkels. Die Frau blieb mit viel Glück unverletzt. Der Hirschfänger hatte das Dirndl im Bereich einer integrierten Tasche, in der sich das Handy der Frau befand durchschnitten. Die Spitze des Messers hatte zudem die Handyhülle durchdrungen und ein Loch im Handy verursacht, das anschließend nicht mehr funktionierte.

Es liegen keinerlei Hinweise zum Messerwerfer vor. Die Dame hatte den Vorfall erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Anzeige gebracht, als ihr der Ernst der Lage bewusst geworden war. Das Messer war nach dem Vorfall von einer Bedienung des Festzeltes weggeräumt worden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 9343-2222 entgegen.


0 Kommentare