23.08.2018, 16:51 Uhr

Durchsuchungsaktion in Ingolstadt Mutmaßliche Drogendealer in Haft

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In einer Wohnung im Ingolstädter Nordwestviertel trafen Polizeibeamte am Dienstagabend, 21. August, auf zwei mutmaßliche Drogendealer. Die beiden Männer wurden festgenommen und diverse Drogen sowie Bargeld sichergestellt.

INGOLSTADT Nachdem die Polizei davon Kenntnis erlangte, dass in einer Wohnung im Ingolstädter Nordwesten Drogen konsumiert oder gehandelt werden, durchsuchten die Beamten am Dienstagabend, gegen 23.15 Uhr, besagte Wohnung. In den Räumen befanden sich zwei Personen im Alter von 18 und 19 Jahren. Zudem fanden die Ermittler diverse Drogen sowie Händlerutensilien auf. Die beiden jungen Männer wurden von der Polizei festgenommen. Insgesamt beschlagnahmte die Polizei rund 1,1 Kilo Haschischplatten, 29 Ecstasy-Tabletten, circa 30 Gramm Kokain, kleinere Mengen Cannabisprodukte sowie diverse Händlerutensilien und einen Bargeldbetrag in vierstelliger Höhe.

Vor dem Wohnanwesen nahmen die Polizeibeamten während der Durchsuchungsaktion einen 21-jährigen Ingolstädter fest, der zu flüchten versuchte, als er die Polizei bemerkte. Der Grund für die plötzliche Flucht war schnell klar. Bei dem jungen Mann wurde eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden, weshalb auch er vorläufig festgenommen wurde.

Gegen die 18 und 19 Jahre alten mutmaßlichen Rauschgifthändler wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt vom zuständigen Ermittlungsrichter ein Haftbefehl erlassen. Beide wurden gestern in verschiedene bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Der 21-Jährige blieb zwar auf freiem Fuß, muss sich aber nun wegen des Besitzes von illegalen Betäubungsmitteln verantworten.


0 Kommentare