18.08.2018, 10:40 Uhr

Unfälle Betrunkene Radler kippten von ihren Velos

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Drei Radfahrer stürzten und wurden zur Behandlung in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht. Gegen sie wird ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Neben der Unterbindung der Weiterfahrt wurde auch jeweils eine Blutentnahme angeordnet.

INGOLSTADT Ein 44-jähriger aus dem Landkreis Pfaffenhofen befuhr am Freitag, 17. August, 14.37 Uhr, die Regensburger Straße in Inglstadt in Richtung Stadtmitte. Beim Versuch, von der Fahrbahn auf den Bürgersteig zu wechseln, stürzte er mit seinem Fahrrad kurz vor der Kreuzung zur Hartriegelstraße und verletzte sich hierbei leicht. Der Alkoholtest ergab hier etwas über 1,8 Promille. Am Fahrrad entstand ein Schaden von circa 300 Euro.

Am Freitag, 17. August, 22.45 Uhr, fuhr ein 33-jähriger aus dem Landkreis Eichstätt auf der Ingolstädter Straße in Gaimersheim stadtauswärts auf dem Gehweg. Kurz vor der Einmündung zur Straße „Am Augraben“ stieß er gegen einen Laternenmast und verletzt sich dabei leicht, Sachschaden entstand nicht. Der Alkotest ergab knapp über ein Promille.

Ein 22-jähriger Ingolstädter befuhr am Samstag, 18. August, 1.40 Uhr, aus Richtung Ingolstadt kommend die Straße „Alte Mühle“. Beim Abbiegen nach links in die Straße „Am Krautgarten“ stürzte er von seinem Fahrrad und verletzte sich schwer, sodass er als einziger zur stationären Behandlung im Krankenhaus bleiben musste. Der Alkotest ergab 1,5 Promille.


0 Kommentare