11.07.2018, 09:55 Uhr

Betrug Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert sich über 300 Euro

(Foto: everythingpossible/123RF)(Foto: everythingpossible/123RF)

Als Mitarbeiter von Microsoft gab sich ein bislang unbekannter Täter aus, der bei einem 56-jährigen Beilngrieser anrief und ihm mitteilte, dass sein PC mit Viren verseucht sei.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Hierbei agierte der Täter so geschickt, dass ihm das Opfer per Team-Viewer Zugriff zu seinem Computer ermöglichte. Außerdem übermittelte er dem vermeintlichen Microsoft-Supporter zur Rechnungsbegleichung seine Kreditkartendaten. Unmittelbar darauf wurde über einen Blockchain-Anbieter die Kryptowährung Bitcoin im Gegenwert von 306,94 Euro abgehoben. Die Ermittlungen der Polizei laufen.


0 Kommentare