06.07.2018, 19:10 Uhr

300 PS waren zu viel Seat-Fahrer (29) rast auf Rennstrecke bei Kelheim beinahe in einen Streifenwagen

(Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)(Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)

Am Donnerstagabend, 5. Juli, befuhr ein 29-jähriger Seat-Fahrer die so genannte Rennstrecke von Kelheim in Richtung Ihrlerstein. In einer scharfen Kurve kam er aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und blieb mit seinem Fahrzeug circa 80 Meter weiter in einem Gebüsch stehen.

KELHEIM Eine zufällig daherkommende Polizeistreife fuhr im Gegenverkehr und konnte einen Frontalzusammenstoß nur durch starkes Abbremsen vermeiden. Zu einer Fahrzeugberührung kam es letztendlich nicht. Der Fahrer sowie dessen Beifahrer blieben unverletzt. Der entstandene Schaden am Pkw betrug circa 20.000 Euro. Wie die Unfallermittlungen ergaben, überschätzte der 29-Jährige offensichtlich seine Fahrkünste mit seinem 300-PS-starken Pkw.


0 Kommentare