30.06.2018, 13:13 Uhr

Ärger im BBW in Abensberg 17-Jähriger tickt aus und demoliert die Möbel in seinem Zimmer

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Freitag, 29. Juni, wurde durch eine Pädagogin des Berufsbildungswerkes (BBW) in Abensberg mitgeteilt, dass dort ein Bewohner sein Zimmer verwüstet.

ABENSBERG Ein 17-jähriger Junge aus München hatte sich am Nachmittag in seinem Zimmer eingesperrt und die Türe mit einem Schrank zusätzlich verbarrikadiert. Aus seinem Zimmer waren laute Geräusche wahrnehmbar, die vermuten ließen, dass er dabei war, sein Mobiliar zu demolieren. Die hinzugerufenen Beamten konnten von außen nicht auf den Randalierer einwirken. Es wurde versucht, die Türe gewaltsam zu öffnen. Als der Junge dies bemerkte, versuchte er über das Badezimmerfenster zu flüchten. Kurz darauf konnte er von den verfolgenden Einsatzkräften eingeholt und gefasst werden. Es stellte sich heraus, dass der Junge auch versucht hatte, sein Mobiliar mittels Deospray und Feuerzeug anzuzünden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Aufgrund psychischer Verhaltensstörungen und offensichtlicher Fremdgefahr musste er in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht werden.


0 Kommentare