24.06.2018, 09:51 Uhr

Mitten auf der Autobahn Plötzlich brannte das Auto

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein 30-Jähriges aus dem südlichen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen befuhr mit seinem Pkw die Autobahn A9 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Manching und Langenbruck bemerkte der 30-Jährige Rauchentwicklung an seinem Pkw.

A9/BAAR-EBENHAUSEN Er stellte ihn am Standstreifen ab, woraufhin das Fahrzeug komplett in Brand geriet. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Manching konnte den Fahrzeugbrand schnell unter Kontrolle bringen, verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtschaden am Pkw und an der Fahrbahndecke beläuft sich auf über 10.000 Euro.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten waren zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung München gesperrt, weshalb es zu Behinderungen kam.


0 Kommentare