11.06.2018, 12:12 Uhr

Mit dem Hubschrauber in die Klinik Fleischwunde – 39-Jährige von Rottweiler in die Hand gebissen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der Versuch, einen Rottweiler an ihrer Hand schnuppern zu lassen, endete für eine 39-jährige Ingolstädterin am Sonntag, 10. Juni, im Krankenhaus. Die Dame hatte sich auf einer Geburtstagsfeier in Kösching aufgehalten und den Wunsch geäußert, den Hund eines Partygastes sehen zu wollen.

KÖSCHING Die Hundebesitzern, die in der Nachbarschaft wohnte, kam dem Wunsch nach. Sie ging mit dem jungen Rüden Gassi und suchte dabei gegen 10.15 Uhr nochmals die Geburtstagsfeier auf. Vor der Haustüre des Anwesens kam es dann zu dem folgenschweren Vorfall. Die 39-Jährige hielt ihre Hand vor die Schnauze des angeleinten Hundes, worauf dieser plötzlich zubiss. Der Biss des sechs Monate alten Tieres war derart kräftig, dass sich die Ingolstädterin eine Fleischwunde an der Hand, sowie eine Fraktur zuzog. Die Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.


0 Kommentare