31.05.2018, 18:49 Uhr

Wildunfall nicht gemeldet Totes Reh lag auf der Straße, 22-Jährige kann nicht mehr bremsen

(Foto: ADAC)(Foto: ADAC)

Am Mittwochabend, 30. Mai, 22.30 Uhr, konnte eine 22-jährige Ingolstädterin einem toten Reh auf der Bundesstraße B16 nicht mehr ausweichen, sodass sie frontal über das Tier fahren musste.

GEISENFELD Das Fahrzeug der Fahrerin wurde dadurch beschädigt. Der Verursacher des Wildunfalls wird nun durch die Polizeiinspektion Geisenfeld ermittelt und gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise zu dem Vorfall bitte an die Polizeiinspektion Geisenfeld unter der Telefonnummer 08452/ 720-0.


0 Kommentare