31.05.2018, 11:27 Uhr

Gefährdung des Straßenverkehrs Betrunkener Fahrradfahrer missachtet rote Ampel

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 68-jähriger Rentner aus Ingolstadt befuhr am Mittwochabend, 30. Mai, gegen 19:25 Uhr mit seinem Fahrrad die Marlene-Dietrich-Straße in Ingolstadt und wollte die Manchinger Straße in Richtung der Pettenkoferstraße überqueren. An der dortigen Kreuzung missachtete der Rentner jedoch das Rotlicht der sich dort befindlichen Fußgängerampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein.

INGOLSTADT Eine 34-Jährige aus dem östlichen Landkreis Eichstätt, welche zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Pkw die Manchinger Straße stadteinwärts befuhr, konnte dem Radfahrer nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Der Ingolstädter wurde durch das Unfallgeschehen glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Sachschaden am Fahrrad und am Pkw beträgt in etwa 2.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme konnten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt bei dem 68-Jährigen eine Alkoholisierung feststellen. Da eine Überprüfung des Atemalkoholwertes bei dem Rentner vor Ort nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt, um den genauen Blutalkoholwert zu ermitteln. Gegen den Ingolstädter wurde zudem ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.


0 Kommentare