23.05.2018, 23:24 Uhr

Kurzfristige Evakuierung erforderlich Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Bei Baggerarbeiten einer Baufirma in der Neuburger Straße in Reichertshofen wurde am Mittwochnachmittag, 23. Mai, 15.08 Uhr, eine Gasleistung beschädigt. Die etwas größere Ringleitung erlitt hierdurch ein Leck, wodurch ein Gasaustritt erfolgte.

REICHERTSHOFEN Mitarbeiter der Firma versuchten daraufhin, die Gaszufuhr an einem vermeintlichen Absperrschieber zu stoppen, schafften aber durch Herausdrehen einer Entlüftung ein weiteres Leck. Von den alarmierten Freiwilligen Feuerwehren wurde der Bereich umgehend großräumig abgesperrt. Auch war eine kurzzeitige Evakuierung von etwa 40 Bewohnern der Ingolstädter Straße und der Kleiststraße erforderlich. Ebenso mussten die Bundesstraße B13 komplett gesperrt sowie ein angrenzender Supermarkt geräumt werden. Gegen 18 Uhr konnten die Spezialisten der Stadtwerke Ingolstadt schließlich die Gaszufuhr durch Quetschung der Leitung an anderer Stelle unterbrechen. Etwa 15 Minuten später, nachdem sich die Gaswolke verflüchtigt hatte, konnte von der Einsatzleitung Entwarnung gegeben werden. Neben 70 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Reichertshofen, Baar-Ebenhausen und Geisenfeld befand sich auch der Bürgermeister Herr Franken sowie der Geschäftsführer der Stadtwerke Ingolstadt vor Ort.


0 Kommentare