18.05.2018, 16:45 Uhr

Vorfahrt missachtet 18-Jähriger verursacht Unfall – eine Verletzte

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein 18-jähriger Kfz-Mechatroniker aus einem Ortsteil von Schelldorf fuhr am Donnerstag, 17. Mai, 20.50 Uhr, mit seinem Audi im Kipfenberger Ortsteil Krut auf dem Steinbergweg und wollte die übergeordnete Straße „Zum Birktal“ überqueren, um auf die Dunsdorfer Straße einfahren zu können. Hierzu hätte er allerdings den vorfahrtsberechtigten Verkehr (Vorfahrtsregelung durch Verkehrszeichen 205 „Vorfahrt gewähren“) auf der Straße „Zum Birktal“ beachten müssen.

KIPFENBERG/LANDKREIS EICHSTÄTT Er fuhr allerdings auffällig schnell auf den Einmündungsbereich zu und auch in den Einmündungsbereich ein. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Zeuge mit seinem Pkw auf der Straße Zum Birktal Richtung Biberg und bereits er musste wegen dem vorfahrtsmissachtendem Audifahrer stark abbremsen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 25-jährige Verkäuferin aus Friedrichshofen mit ihrem Pkw Seat von Biberg kommend in die Ortseinfahrt Krut ein und kam somit dem Zeugen entgegen. Auch deren Vorfahrt missachtete der Audi-Fahrer und so prallte der Audi frontal in die linke Fahrzeugseite des Pkw Seat. Durch diesen Anprall wurde der Seat leicht gedreht und kam schließlich am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand, der Audi kam erst in der Dunsdorfer Straße zum Stillstand. Durch den Wucht des Aufpralles wurde die Seat-Fahrerin leicht verletzt (HWS, Prellungen) und kam mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Kösching. Am Audi des Unfallverursachers entstand lediglich Frontschaden (circa 1.500 Euro) und er blieb deshalb trotzdem fahrbereit, am Pkw Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden (circa 3.000 Euro) und er musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Den Führerscheinanfänger erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und gegebenenfalls wegen der Vorfahrtsmissachtung eine Bußgeldanzeige. Ob die Führerscheinstelle wegen diesem Vorkommnis weitergehende Maßnahmen beschließt, muss der Unfallverursacher abwarten.


0 Kommentare