13.05.2018, 12:25 Uhr

Unfallflucht Regenfallrohr angefahren und abgehauen

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Bereits am Donnerstag, 3. Mai, fuhr der Fahrer eines dunklen Pkw gegen 10.30 Uhr im Beilngrieser Stadtgraben das Regenfallrohr eines Wohnhauses an und kümmerte sich bisher nicht um die Schadensregulierung.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Der Pkw-Fahrer hatte nach dem Unfall zunächst angehalten und war von der 83-jährigen geschädigten Hausbewohnerin angesprochen worden. Wahrheitswidrig hatte er ihr gegenüber angegeben, dass er der Wirt einer bekannten Beilngrieser Gaststätte sei und er sich bei ihr wegen der Schadensregulierung die nächsten Tage melden werde. Danach fuhr er weiter.

Nachdem sich der Verursacher sich nicht meldete, erstattete der Sohn der Geschädigten nun Anzeige. Bei dem Unfall-Pkw soll es sich um einen dunklen Pkw gehandelt haben, der bei der Verkehrsunfall an der linken Seite beschädigt wurde. Nähere Details zu dem Pkw konnte die Geschädigte nicht abgeben. Den Fahrer konnte sie wie folgt beschreiben: circa 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schlanke Statur, dunkle Haare; bekleidet mit einem rotkariertem Hemd und Jeans.

Der Schaden an dem Regenfallrohr wird auf circa 150 Euro geschätzt.


0 Kommentare