08.05.2018, 23:03 Uhr

Nicht angegurtet Porsche-Fahrer gerät ins Schleudern, prallt gegen eine Böschung und stirbt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Dienstag, 8. Mai, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Ingolstädter mit seinem Porsche die Kreisstraße EI26 von Wolfsbuch in Richtung der Bundesstraße B299. Nach Zeugenangaben fuhr er wohl mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Nachdem er einen Traktor überholt hatte, kam er beim Wiedereinscheren nach rechts auf das Bankett ab, lenkte gegen und geriet daraufhin ins Schleudern.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Im Anschluss kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Böschung und überschlug sich mehrmals. Der Fahrer, er nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht angegurtet war, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und war vermutlich sofort tot. Mit im Porsche befand sich als Beifahrer ein 25-jähriger Parsberger, der angegurtet war und nur leicht verletzt wurde. Er konnte das Wrack eigenständig verlassen. Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt ein Sachverständiger beauftragt. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.

Die Polizei Beilngries bittet den Fahrer des Traktors, der beim Eintreffen nicht mehr an der Unfallstelle war, sich unter der Telefonnummer 08461/ 64030 als Zeuge zu melden.

Die EI26 war für mehrere Stunden gesperrt. Die Feuerwehren Beilngries, Wolfsbuch und Sandersdorf waren zur Bergung des Fahrers und für Verkehrsmaßnahmen im Einsatz.


0 Kommentare