07.05.2018, 10:15 Uhr

1,8 Promille Im Rausch über die Verkehrsinsel – 10.000 Euro Schaden

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Total betrunken überfuhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 5. auf 6 Mai, ein Autofahrer in Ingolstadt eine Verkehrsinsel und landete anschließend links neben der Straße in einer Metallabgrenzung.

INGOLSTADT Um 3.07 Uhr befuhr ein 46-jähriger Deutsch-Russe aus Ingolstadt mit seinem Toyota Aygo in Ingolstadt die Manchinger Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 158 geriet er dann den Spuren nach auf der an der Unfallstelle insgesamt fünfspurigen Fahrbahn nahezu komplett auf die Gegenfahrbahn und überfuhr mit dem rechten Vorderrad eine Verkehrsinsel. Anschließend schleuderte er nach links weg, über die Linksabbiegerspur und die beiden Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Nur dem Zufall war es hier zu verdanken, dass zu dieser Zeit zu keinem Frontalzusammenstoß mit dem Gegenverkehr kam. Neben der Straße stieß er letztlich mit seinem Pkw gegen eine Metallabgrenzung, wo der Pkw dann auch nicht mehr fahrbereit zum Stillstand kam.

Der Grund für diesen „Fahrfehler“ konnte von den vor Ort eintreffenden Beamten auch sofort festgestellt werden, zumal der durchgeführte Alkotest dann auch einen Wert von circa 1,8 Promille ergab. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden.

Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf fast 10.000 Euro.


0 Kommentare