05.05.2018, 20:16 Uhr

30.000 Euro Schaden Auffahrunfall bei Denkendorf – vier Verletzte, vier demolierte Autos

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitagnachmittag, 4. Mai, 15.05 Uhr, kam es auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung Berlin zu einem Unfall zwischen vier Pkw. Hierbei wurden vier Personen leicht verletzt. Zudem entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 30.000 Euro.

A9/DENKENDORF Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Erding und eine 26-Jährige aus dem Landkreis Nürnberger-Land befuhren mit ihren Pkw den linken Fahrstreifen und mussten verkehrsbedingt stärker abbremsen. Ein 23-Jähriger aus dem Landkreis München bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem BMW auf den BMW des 19-Jährigen hinten auf. Dadurch wurde dieser noch auf den VW der 26-Jährigen aufgeschoben. Ein 40-jähriger aus Sachsen-Anhalt konnte mit seinem VW ebenfalls nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr schließlich noch auf den BMW des 23-Jährigen auf. Der 19-Jährige und die 26-Jährige kamen mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Alle vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme waren der linke und mittlere Fahrstreifen für etwa 1,5 Stunden gesperrt, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Stammham und Hepberg im Einsatz.


0 Kommentare