05.05.2018, 14:49 Uhr

Angeblicher Trojaner Die Polizei warnt vor dubiosen Erpresser-Mails

(Foto: Thongkoch Chutpattarachai/123rf)(Foto: Thongkoch Chutpattarachai/123rf)

Am Donnerstag und Freitag, 3. und 4. Mai, gingen bei zwei Internetbenutzern aus Beilngries bzw. Kipfenberg jeweils eine Mail ein, worin mitgeteilt wurde, dass der Mail-Schreiber über Trojaner einen Zugriff und Kontrolle über die Computer der betroffenen Benutzer erlangt hätte und dass er diese dann gefilmt hätte.

BEILNGRIES/KIPFENBERG Um eine Weiterleitung der Aufnahmen zu verhindern, sollten die Internetnutzer jeweils 500 Euro in Bitcoins nach Erstellung eines Bitcoinkontos an eine angegebene Bitcoin-Adresse schicken. Die angeschriebenen Mail-Benutzer unterließen jedoch eine Bezahlung und zeigten den Vorfall an.

Die Polizei Beilngries weist in diesem Zusammenhang darauf hin, unberechtigten Forderungen über das Internet nicht Folge zu leisten.


0 Kommentare