17.04.2018, 08:28 Uhr

Unfall bei Paulushofen Vorfahrt missachtet – vier Leichtverletzte, 45.000 Euro Schaden

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Ein 27-jähriger Angestellter aus einem Ortsteil von Dietfurt fuhr mit seinem Audi S1 auf der Bundesstraße B299 von Amtmannsdorf Richtung Paulushofen und wollte an der Einmündung auf die Staatsstraße 2229 nach links Richtung Denkendorf abbiegen. Hierbei übersah er jedoch den vorfahrtsberechtigten Mercedes eines 40-jährigen Eisenflechters aus Ingolstadt, der auf dem Weg von Denkendorf Richtung Beilngries unterwegs war und aus seiner Sicht von links kam.

PAULUSHOFEN/LANDKREIS EICHSTÄTT Der Audi-Fahrer zog unmittelbar vor dem Mercedes auf die Einmündung und so kollidierten beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich, wobei der Mercedes mit der rechten Fahrzeugfront die linke Fahrzeugfront des Pkw Audi erfasste. Durch den Anprall kam der Pkw Mercedes nach links von der Fahrbahn ab, fuhr circa 50 Meter im angrenzenden Grünstreifen und kam dort zum Stillstand. Durch den Anstoß entstanden an beiden Fahrzeugen wirtschaftliche Totalschäden (neuwertiger Audi: circa 40.000 Euro, Mercedes: circa 5.000 Euro Zeitwert), im Pkw Mercedes wurden alle drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt (HWS, Prellungen) und auch die Beifahrerin des Pkw Audi erlitt Verletzugen (Prellungen). Die Verletzten kamen in die Krankenhäuser nach Kösching bzw. Neumarkt sowie ins Klinikum Ingolstadt, zur Bergung des Pkw Audi wurde ein Abschleppunternehmen angefordert, der Mercedes-Fahrer veranlasste selbst die Abschleppung mit eigenen Mitteln. Für die Verkehrslenkung, Absperrung und Bindung der Betriebsmittel der Fahrzeuge waren die Feuerwehren Beilngries und Paulushofen im Einsatz.

Den Unfallverursacher erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie ein Bußgeldverfahren wegen der Vorfahrtsmissachtung und Schädigung anderer Verkehrsteilnehmer.


0 Kommentare