11.04.2018, 11:04 Uhr

Schwerer Unfall Pkw prallt auf der B16 bei Ingolstadt in zwei Lkw – 53-Jähriger schwer verletzt

(Foto: teka77/123rf.com)(Foto: teka77/123rf.com)

Am Mittwochmorgen, 11. April, gegen 7.45 Uhr ereignete sich auf der der Bundesstraße B16 in Fahrtrichtung Ingolstadt ein schwerer Verkehrsunfall, in den zwei Lkw und ein Pkw verwickelt waren. Hierbei wurde eine Person mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, ins Klinikum Ingolstadt eingeliefert.

B16/INGOLSTADT Ein 52-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Fichtelgebirgslandkreis Wunsiedel und ein 53-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Regensburg befuhren jeweils mit ihren Sattelzügen die B16 von Neuburg kommend in Richtung Ingolstadt. Auf Höhe Zuchering mussten beide Kraftfahrer im dreispurigen Bereich ihre Sattelzüge auf dem rechten Fahrstreifen wegen auftretender Stauungen abbremsen und anhalten.

Kurze Zeit später geriet ein 53-Jähriger aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, der mit seinem Pkw in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war, auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern. Hierbei kollidierte der Pkw des 53-Jährigen zuerst seitlich mit dem Sattelzug des 53-Jährigen aus dem Landkreis Regensburg, schleuderte weiter und kollidierte schließlich mit dem Heck am Sattelauflieger des 52-jährigen Lkw-Fahrers. Von dort wurde der Pkw in den rechten Straßengraben geworfen, wo dieser schließlich zum Stehen kam. Der aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen stammende Pkw-Fahrer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, und musste von den eintreffenden Rettungskräften aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die beiden Lkw-Fahrer wurden durch das Unfallgeschehen nicht verletzt.

Die beiden Sattelzüge konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen, der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt in etwa 30.000 Euro. Die B16 war im Rahmen der Unfallaufnahme und Rettungs- sowie Bergungsarbeiten teilweise in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Später konnte die B16 in Fahrtrichtung Neuburg und schließlich nach der Bergung des Unfall-Pkw auch wieder in Fahrtrichtung Ingolstadt freigegeben werden. Während dieser Zeit kam es zu Verkehrsbehinderungen. Neben zwei Rettungs- und einem Notarztwagen waren die Berufsfeuerwehr Ingolstadt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Zuchering, Hagau und Brunnenreuth eingesetzt.


0 Kommentare