02.04.2018, 15:51 Uhr

1,8 Promille Radfahrerin lag total betrunken neben ihrem Fahrrad

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine betrunkene Frau liegt neben ihrem Fahrrad, so lautete die Mitteilung bei der Einsatzzentrale in Ingolstadt, die ein Verkehrsteilnehmer am frühen Ostermontag, 2. April, abgesetzt hatte.

INGOLSTADT Vor Ort konnte gegen 3. 50 Uhr dann von der eintreffenden Streife ermittelt werden, dass eine 25-jährige Ingolstädterin mit ihrem Fahrrad am Brückenkopf in Ingolstadt stadtauswärts unterwegs gewesen war. Auf Höhe der Einmündung zur Stauffenbergstraße kam sie dann zu Fall und blieb am Boden liegen. So wurde sie von einem Verkehrsteilnehmer aufgefunden, der sofort die Rettungsleitstelle informierte.

Ob die Radfahrerin zuvor mit ihrem Fahrrad gefahren war oder dieses lediglich geschoben hatte, konnte zunächst nicht feststellt werden. Nach dem Grund für ihr am Boden liegen befragt, gab die Radfahrerin dann etwas später mündlich gegenüber den Polizeibeamten an, dass sie mit ihrem Rad stadtauswärts gefahren sei, als auf Höhe der Einmündung zur Stauffenbergstraße zwei oder drei Sportwagen auf dem Brückenkopf ein Rennen veranstaltet hätten. Der erste Sportwagen sei an ihr vorbei gerast, während der zweite Sportwagen sie dann frontal von hinten erwischt und sie vom Fahrrad heruntergefahren hätte. Bei den Sportwagen soll es sich um einen Porsche, einen Lamborghini und/oder einen Maserati gehandelt haben.

Von den vor Ort eintreffenden Rettungssanitätern konnten bei der Frau jedenfalls keinerlei Verletzungen festgestellt werden, die auf einen Verkehrsunfall schließen ließen. Auch am Fahrrad selbst konnte keinerlei Beschädigung festgestellt werden, die auf einen Kontakt mit einem Pkw hindeuteten. Ein bei der Frau durchgeführter Alkotest ergab dann einen Wert von circa 1,8 Promille. Vorsorglich wurde die Radfahrerin in ein Krankenhaus gebracht, wo neben einer Blutentnahme auch noch weitergehende Untersuchungen vorgenommen wurden. Nach Abschluss der ärztlichen Untersuchungen konnte abschließend festgestellt werden, dass die Radfahrerin unverletzt sei.

Vor Ort konnten an der Unfallstelle weder Spuren aufgefunden werden, die das geschilderte Unfallgeschehen belegen, noch Zeugen, die ein Autorennen mit zwei oder drei Sportwägen am Brückenkopf bestätigen konnten. Nichtsdestotrotz sucht die Verkehrspolizei Ingolstadt nun nach Zeugen, die das von der Radfahrerin beschriebene Autorennen am Brückenkopf gegen 03:50 Uhr mitbekommen haben. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 9343-4410 entgegen.


0 Kommentare