28.03.2018, 15:57 Uhr

Fahndung läuft 35-jähriger Asylbewerber wehrt sich gegen Abschiebung und bedroht Polizisten mit einem Messer

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Dienstagfrüh, 27. März, kam es in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Manchinger Straße in Ingolstadt zu einer Bedrohung durch einen 35-jährigen Nigerianer.

INGOLSTADT Der nigerianische Asylbewerber sollte Dienstag kurz vor 4 Uhr früh durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Ingolstadt im Rahmen der Abschiebung aus der Asylunterkunft abgeholt werden. Bereits vor Eintreffen der Polizei wollte er flüchten, was durch den Sicherheitsdienst der Aufnahmeeinrichtung verhindert werden konnte. Als die Beamten an der Unterkunft ankamen, zeigte sich der Nigerianer zunächst noch kooperativ, griff dann aber plötzlich nach einem Messer und bedrohte die Polizisten damit. Der 35-jährige Asylbewerber konnte durch einen Sprung aus seinem Zimmerfenster im ersten Stock flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Hubschrauber verlief ohne Erfolg. Bis dato konnte die Polizei dem Nigerianer nicht habhaft werden.


0 Kommentare