28.03.2018, 15:08 Uhr

Einsatz in Beilngries Holzstoß und Fassade eines Stadels in Flammen – vermutlich war heiße Asche schuld

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Bei einem Brand in den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 28. März, entstanden an der Fassade eines Stadels im Beilnbgrieser Ortsteil Irfersdorf etwa 10.000 Euro Schaden. Verletzt wurde niemand.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Gegen 4.50 Uhr wurde die Rettungsleitstelle über Flammen an einem landwirtschaftlichen Gebäude informiert. Schnell hatten die alarmierten Feuerwehrkräfte das Feuer an einem Holzstoß und der Fassade eines Stadels gelöscht.

Zur Klärung der zunächst unklaren Brandursache übernahm die Kriminalpolizei Ingolstadt die weiteren Ermittlungen am Brandort. Nach Feststellungen der Brandfahnder war vermutlich in einem Kunststoff-Komposter entsorgte Asche aufgrund des starken Windes neu entfacht worden. Die Flammen griffen anschließend auf einen Holzstoß und die Fassade des Stadels über. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.


0 Kommentare