28.03.2018, 14:13 Uhr

19.000 Euro Schaden Fünf Leichtverletzte nach Crash auf der A9

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am frühen Mittwochmorgen, 28. März, kam es gegen 6.25 Uhr auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung München zu einem Unfall zwischen vier Pkw und einem Lkw. Hierbei wurden fünf Personen leicht verletzt. Zudem entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 19.000 Euro.

A9/SCHWEITENKIRCHEN Eine 40-jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm wollte mit ihrem Peugeot an der Rastanlage Holledau auf die A9 auffahren. Beim Wechseln auf den rechten Fahrstreifen übersah sie den dort fahrenden 52-Jährigen aus Ingolstadt mit seinem Lkw. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, wodurch sich der Peugeot drehte und auf dem linken und mittleren Fahrstreifen zum Stehen kam. Ein 59-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim stieß mit seinem Audi beim Ausweichen noch mit dem Peugeot zusammen. Ebenso erging es einem 61-jährigen VW-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim, der ebenfalls beim Ausweichen noch mit dem Peugeot zusammen stieß. Der fünfte Beteiligte beschädigte seinen Pkw beim Überfahren von herumliegenden Fahrzeugteilen.

Die 40-Jährige sowie ihre 51-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und kamen mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Im Audi wurden drei Beifahrer leicht verletzt. Der Peugeot sowie der Audi, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall kam es zu im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Geisenhausen im Einsatz.


0 Kommentare