22.03.2018, 10:23 Uhr

Tier lag noch nicht lange im Wasser Königspython tot in einem Weiher entdeckt

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Einen nicht alltäglichen Fund machte am Mittwoch, 21. März, ein Spaziergänger an einem See bei Nötting.

GEISENFELD/LANDKREIS PFAFFENHOFEN AN DER ILM Am Uferbereich trieb eine regungslose Schlange. Die verständigten Polizeibeamten zogen das offensichtlich tote, etwa ein Meter lange Tier aus dem Wasser. Durch moderne Bildübertragung an den ehemaligen Biologielehrer eines Polizeipraktikanten und den Reptilienbeauftragten der Polizei konnte das Tier schnell identifiziert werden. Es handelt sich um eine Königspython, für die weder eine Anmelde- noch Genehmigungspflicht besteht. Die Feuerwehr transportierte die Schlange zur Polizeiinspektion Geisenfeld, von wo aus die endgültige Entsorgung eingeleitet wird.

Auf welchen Wegen das Tier in den See gelangt ist, lässt sich somit nicht mehr klären. Die Python lag noch nicht lange im Wasser.


0 Kommentare