18.03.2018, 12:55 Uhr

Über 20.000 Euro Schaden Zwei Verkehrsunfälle, sechs beteiligte Fahrzeuge, sechs Verletzte

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Samstag, 17. März, gegen 11.50 Uhr, ereigneten sich auf der linken Spur der Autobahn A9 in Richtung München fast zeitgleich zwei Verkehrsunfälle. Die beiden Unfallörtlichkeiten waren nur circa 50 Meter voneinander entfernt.

REICHERTSHOFEN/LANDKREIS PFAFFENHOFEN AN DER ILM Zum ersten Auffahrunfall kam es, da ein 27-jähriger Niederländer mit seinem Pkw, den Abstand zu seinem Vordermann nicht einhielt. Der Niederländer fuhr auf den Pkw auf, der von einem 57-jährigen Mann aus Ingolstadt gelenkt wurde. Der Ingolstädter musste seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen. Durch den Auffahrunfall wurden zwei Personen im Pkw des Ingolstädters leicht verletzt. Diese zwei Mitfahrer, ein Mädchen im Alter von neun Jahren und eine Frau im Alter von 36 Jahren, wurden leichtverletzt ins Krankenhaus nach Pfaffenhofen verbracht. Der Gesamtschaden bei diesem Unfall beläuft sich auf rund 2.500 Euro.

Kurz darauf ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall, ebenfalls auf der linken Fahrspur. Bei diesem Unfall waren 4 Pkw´s beteiligt, es wurden 4 Personen leicht verletzt. Auch hier war die Ursache der Sicherheitsabstand, der nicht eingehalten wurde. Ein 35-jähriger Mann aus Polen, bremste seinen Pkw ab, da sich kurz zuvor der oben genannte Unfall ereignete. Die beiden Fahrzeuge unmittelbar hinter ihm, bemerkten dass Abbremsen, der dritte Pkw jedoch nicht! Dieser nachfolgende Pkw, der von einem 35-jährigen Mann aus Frankfurt gelenkt wurde, stieß frontal gegen das Heck seines Vordermanns. Durch diesen heftigen Anprall, kam es zu einer Kettenreaktion. Alle vier beteiligten Fahrzeuge, wurden aufeinander aufgeschoben. Hierbei entstand Sachschaden von geschätzt 21.000 Euro. Die Feuerwehr aus Manching, war mit 30 Einsatzkräften und fünf Einsatzfahrzeugen vor Ort. Zwei der vier Leichtverletzten, wurden ins Krankenhaus Kösching verbracht. Es kam Richtung München zu erheblichen Stauungen.


0 Kommentare